/ Forschung, Studium, Doktorat

Kolloquium Alte Geschichte im FS 2021

Das von Prof. Sabine Huebner veranstaltete Kolloquium diskutiert in neun Vorträgen aktuelle Forschungsfragen der Alten Geschichte

Die einzelnen Vorträge decken ein breites Themenspektrum ab und beschäftigen sich unter anderem mit der Bedeutung von Privatbriefen für die Forschung, dem Zusammenhang zwischen klimatischen Veränderungen und dem Auftreten von Pandemien im römischen Reich, sozio-ökonomischen Fragestellungen oder der Bedeutung weiblichen Handelns im ptolemäischen Ägypten.

Alle Vorträge finden über Zoom statt. Die Meeting-ID's und Links sowie Abstracts der Vorträge finden Sie im angehängten PDF.

 

9. März 2021, 18:15 Uhr
Audric Wannaz (Basel):
Zur stilometrischen Signatur des Familienbriefes und ihrem Aussagegehalt für die Sozialgeschichte des griechisch-römischen Ägyptens

23. März 2021, 18:15 Uhr
Peter Arzt Grabner (Salzburg):
“I haven’t yet not been unthinking of you, for I make obeisance for you every day’: Formulas and Their Special Use in Ancient Private Letters”

30. März 2021, 18:15 Uhr
Johannes Nussbaum (Basel):
“Authorship Attribution der umstrittenen Paulusbriefe. Mit maschinellem Lernen auf der Spur von Mister X”

6. April 2021, 18:15 Uhr
Anne-Emmanuelle Veïsse (Paris):
“Female agency in late antique Egypt”

4. Mai 2021, 18:15 Uhr
Brandon McDonald (Basel):
“The Influence of Climate Change on Roman Pandemics”

6. Mai 2021
Andrew Monson (Basel/ NYU):
“Workshop: Seeing Like a State: Fiscal Regimes in the Ancient World”

11. Mai 2021, 18:15 Uhr
John Fabiano:
“The plebs frumentaria and the size of Rome’s Population in the 4th century CE, some new Economic and Demographic Considerations”

18. Mai 2021, 18:15 Uhr
Alexander Free (München):
“Antinoupolis – a new Polis in Egypt. Some remarks on the development of the city in the 2nd and 3rd century AD”

25. Mai 2021, 18:15 Uhr
Andrew Monson (NYU/Basel):
“The Limits of Despotism: Bureaucracy and Self-Governance in the Hellenistic East”