Florence Becher

Théodore Tronchin (Theodorus Tronchinus), Genf, 17. Jh. Briefwechsel: Transkription, Übersetzung, Kommentar

 

Der Calvinist Théodore Tronchin (1582–1657) kam in seiner Aufgabe als Dekan der Genfer Kirche und Professor der Genfer Akademie mit vielen reformatorischen Theologen und Professoren in Kontakt, mit welchen er einen regen Briefaustausch pflegte. Von dieser Korrespondenz befinden sich in der Universität Basel Briefe im Original, welche Tronchin im zeitlichen Rahmen von 1642 bis zu seinem Todesjahr an die Schweizer Reformatoren Theodor Zwinger, Johannes Buxtorf und Johann Rudolf Stucki verfasst hat.

Diese nach wie vor unbearbeiteten Briefe sollen im Rahmen der Dissertation ediert werden, jeweils mit Blick auf die Briefkultur der Zeit und allgemein auf die Epistolographie. Tronchins Stil, seine Briefpartner bzw. sein Netzwerk und die Thematik der Briefe werden im Zentrum stehen. Sowohl die Übersetzung als auch der Kommentar sollen das Gedankengut Tronchins für ein breiteres Publikum zugänglich machen und neue Erkenntnisse zu Tronchin und seinem persönlichen Umfeld bringen.