Lehrveranstaltungen im Herbstsemester 2017

Forschungsseminare

Forschungsgeschichte und aktuelle Forschung im Tal der Könige

Dozentin: Prof. Susanne Bickel
Blockveranstaltung
ECTS-Punkte: 3

Die Entdeckungs- und Forschungsgeschichte des Tals der Könige, laufende archäologische Projekte sowie Nachhaltigkeit und konservatorische Herausforderungen der Königsnekropole werden in einem ganztägigen Blockseminar am 29. September 2017 erarbeitet.
Eine internationale Tagung zu dieser Thematik findet in Basel (Bildungszentrum Missionsstrasse) am 20.-21. Oktober 2017 statt und ist Teil des Forschungsseminars.

Für die Teilnahme an der Tagung vom 20.-21. Oktober 2017 ist eine Anmeldung erforderlich bei:
Yasmin.Mueller-at-unibas.ch

 

48577-01: Die ersten Christen in Ägypten 3 KP

Prof. Dr. Sabine Huebner
Dienstag, 14.15-16.00 Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungsraum S 181
19.09.2017

In Ägypten – und nur dort – haben sich in großer Zahl Quellen erhalten, aus denen wir etwas über die Lebenswelt und den Alltag der frühen Christen erfahren können. Die Papyri liefern uns Einblicke in den Alltag der einfachen Leute und stellen im Rahmen der antiken Überlieferung aufgrund ihres unmittelbaren und persönlichen Charakters eine besonders faszinierende Textgattung dar. Die Auswertung der Papyri des griechisch-römischen Ägypten für das Verständnis des Neuen Testaments, die Christianisierung dieser römischen Provinz und der Lebenswelt der ersten Christen stellt jedoch noch ein großes Forschungsdesiderat dar, dessen Potential erst ansatzweise erkannt und ausgeschöpft wird.

Bagnall, R. S. 1982 “Religious Conversion and Onomastic Change in Early Byzantine Egypt, Bulletin of the American Association of Papyrologists 19 (1982), 105-24; Bagnall, R.S. Early Christian Books in Egypt, Princeton 2009; Blumell, L. H. Lettered Christians: Christians, Letters, and Late Antique Oxyrhynchus. Leiden and Boston 2012; Choat, M. Belief and Cult in Fourth Century Papyri. Turnhout 2006; Lang, M. „Das frühe ägyptische Christentum: Quellenlage, Forschungslage und –perspektiven,“ in: Öhler, M., W. Pratscher und M. Lang (eds.) Das ägyptische Christentum im 2. Jahrhundert. Wien, 9-43; Luijendijk, A. Greetings in the Lord: Early Christians and the Oxyrhynchus Papyri. Cambridge, Mass. 2008; Wipszycka, E.“La christianisation de l’Égypte aux IVe-VIe siècles. Aspects sociaux et ethniques,” Aegyptus 68 (1988) 118-120.

Kolloquien

48629 Zur neueren Forschung in der Alten Geschichte

Prof. Dr. Sabine Huebner
Dienstag, 18:15-20:00 Uhr, Kollegienhaus, Hörsaal 114
19.09.2017

Nationale und internationale Nachwuchswissenschaftler und renommierte Kollegen, aber auch Basler MA-Studierende und Doktoranden stellen ihre neuesten Forschungen vor. Programm [PDF (113 KB)]

 

48627-01: Probleme zur gräzistischen Forschung 3 KP

Prof. Dr. Anton Bierl

Mittwoch, 20.09.2017 18:15-20.00 Rosshof, Tagungsraum 306
. Weitere Termine werden bekannt gegeben. 20.09.2017


Es besteht hier die Möglichkeit, gräzistische Projekte zum BA, MA-Arbeiten gemeinsam intensiv zu diskutieren. Ferner können sich interessante Forschungsnetzwerke entwickeln. Basler Interessenten mögen dann bei mir ein Referat anmelden, das mit den Studierenden von Zürich oder Freiburg oder unter uns vorgestellt wird.

Zudem werden Gastvorlesungen besucht und nachbesprochen.
In den ersten Stunden wird intensiv die Technik des Verfassens einer wiss. Arbeit vorgestellt. Zudem werden wir die Übung gemeinsam planen und die Interessenschwerpunkte festlegen. Das Kolloquium ist als work-shop angelegt und stark partizipativ.

 

46697-01: Aus laufenden archäologischen Forschungen 3 KP

Prof. Dr. Martin Guggisberg und Prof. Dr. Peter-Andrew Schwarz
Mittwoch, 18:15-20:00 Uhr, Rosshofgasse (Schnitz), Seminarraum S 01
20.09.2017

Im Kolloquium werden aktuelle Forschungsarbeiten von fortgeschrittenen Studierenden, Promovierenden und freien Mitarbeitenden der Klassischen Archäologie und der Provinzialrömischen Archäologie (Vindonissa-Professur) in Basel vorgestellt und diskutiert (Masterarbeiten, Dissertationen, laufende Projekte). Studierende haben die Möglichkeit, sich durch die Moderation von Sitzungen und durch Kurzberichte zu den Referaten aktiv an der Gestaltung der interdisziplinären Veranstaltung zu beteiligen. Programm [PDF (175 KB)]

 

48630-01: zur latinistischen Forschung 3 KP

Dozentin: Prof. Dr. Henriette Harich-Schwarzbauer

Termine: Fr 14:15-17.00 Uhr. Die Termine werden noch bekannt gegeben
Beginn: 06.10.2017

Ort: Rosshof, Tagungsraum 306


Im Forschungskolloquium stellen fortgeschrittene Studierende, Doktorierende und wissenschaftliche Mitarbeitende der Latinistik Qualifikationsarbeiten bzw. laufende Projekte vor. Zum intensiven wissenschaftlichen Austausch tragen zudem das gemeinsame interuniversitäre Forschungskolloquium mit Zürich und das latinistische Forschungskolloquium mit Freiburg i.Br. bei.