MSF Vorderasiatische Altertumswissenschaft

Zulassungsvoraussetzungen: Eine Zulassung ohne Auflagen erfolgt mit einem Bachelorabschluss im Studienfach Altertumswissenschaften / Studiengang Altertumswissenschaften der Universität Basel oder mit dem Nachweis von gleichwertigen Studienleistungen, erbracht an einer von der Universität Basel anerkannten Hochschule.

Inhalt: Die Vorderasiaitische Altertumswissenschaft behandelt die materielle Hinterlassenschaft und die Sprachen des Vorderen Orients, also des Gebietes zwischen Mittelmeer und Indus und vom Eurasischen Steppengürtel bis zum Indischen Ozean, dem Persischen Golf und dem Roten Meer. Als historische Kulturwissenschaft widmet sie sich der Politik sowie der Kultur-, Sozial- und Religionsgeschichte des Alten Orients vom Beginn der frühen Hochkulturen im 4. Jahrtausend v. Chr. bis zum Einbruch des Islam.

Studienziele: Die Kompetenz im Umgang mit archäologischem Material und Befunden sowie die Kenntnis der Geschichte des alten Orients sollen vertieft und erweitert werden. Zudem werden die Sprachkenntnisse um mindestens eine semitische Sprache ergänzt. Solide Fachkenntnisse sollen den Studierenden ermöglichen, Fragestellungen und Lösungswege zu entwickeln und die Erkenntnisse schriftlich und mündlich zu vermitteln.
Der MA Vorderasiatische Altertumswissenschaft bietet vor allem Berufsaussichten im akademischen Bereich und an Forschungsinstitutionen im Ausland. Aber auch in Museen, in der Kulturarbeit und Publizistik sowie im Verlagswesen oder der Wissenschaftsverwaltung finden die Absolventen einen Arbeitsmarkt.

Hinweise zu Sprachanforderungen: Anstelle des Lateinobligatoriums kann der Nachweis von Griechischkenntnissen auf Maturitätsniveau bzw. des Graecums erbracht werden.
Zudem sind Kenntnisse in einer weiteren für die Vorderasiaitische Altertumswissenschaft einschlägigen Sprache (Ägyptisch, Akkadisch, Ugaritisch, Aramäisch, Avestisch, Elamisch, Griechisch, Hebräisch, Klassisches Arabisch, Latein, Mitteliranisch, Sumerisch, Urartäisch usw.) auf Bachelor- oder vergleichbarem Niveau zu erbringen.