Departement Altertumswissenschaften

Das Departement Altertumswissenschaften gehört zu Philosophisch-Historischen Fakultät. Es vereint die Fachbereiche der Altphilologien, der Alten Geschichte, der Archäologien und der  Ägyptologie in einem Gebäude.

Diese Einrichtung ermöglicht interdisziplinäre Forschung und Lehre. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können durch dieses Konzept ganz neue Perspektiven entwickeln.

Das Departement Altertumswissenschaften der Universität Basel bietet ideale Bedingungen: kurze Wege, optimale Infrastruktur, gemeinsame Bibliothek, gemeinsame Gremien, gemeinsame Verwaltung.

 

 

 

Die Fassade des Rosshofs

Die Departementsversammlung ist das oberste Organ des Departements. Sie tagt mindestens einmal pro Semester. Der Vorsteher des Departements, Martin Guggisberg, führt im Auftrag der Departementsversammlung die Geschäfte des Departements, er wird hierbei vom Geschäftsleiter Frank Faessler unterstützt.

Aufgaben

  • Die Departementsversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:Sie erlässt das Departementsreglement unter Vorbehalt der Prüfung durch die Fakultät und der Genehmigung durch das Rektorat.
  • Sie wählt die Departementsvorsteherin bzw. den Departementsvorsteher sowie die stellvertretende Departementsvorsteherin bzw. den stellvertretenden Departementsvorsteher in geheimer Abstimmung mit absolutem Mehr.
  • Sie wählt die Departementsvorsteherin bzw. den Departementsvorsteher sowie die stellvertretende Departementsvorsteherin bzw. den stellvertretenden Departementsvorsteher in geheimer Abstimmung mit absolutem Mehr.
  • Sie nimmt Stellung zur Schaffung und Aufhebung von Studiengängen im Bereich des Departements. 
  • Sie verabschiedet die allgemeinen departementalen Prioritäten für den fakultären Entwicklungsplan zuhanden des Fakultätsausschusses.
  • Sie priorisiert jährlich Anträge auf Änderung des Departementsbudgets zuhanden des Fakultätsauschusses.
  • Sie beschliesst über die Verwendung der Mittel des departementalen Mittelpools. 
  • Sie verabschiedet zuhanden der Planungskommission die im Rahmen der Investitionsplanung zu meldenden Bedürfnisse. 
  • Sie beschliesst unter Berücksichtigung der Vorgaben der Universitätsverwaltung allfällige Änderungen des Inverstitionsbudgets. 
  • Sie überprüft Anträge auf Urlaubs-, Forschungs- und Weiterbildungssemester zuhanden der Fakultät im Hinblick auf die Folgen für den Studienbetrieb und achtet auf die gebotene Kontinuität. 

Zusammensetzung

Gruppierung I: Prof. Dr. Henriette Harich-Schwarzbauer, Prof. Dr. Anton Bierl, Prof. Dr. Susanne Bickel, Prof. Dr. Martin Guggisberg (Leitung), Prof. Dr. Bruno Jacobs, Prof. Dr. Rudolf Wachter, Prof. Dr. Brigitte Röder, Prof. Dr. Sabine R. Huebner, Prof. Dr. Peter-Andrew Schwarz

Gruppierung II: Dr. Hans-Hubertus Münch

Gruppierung III: MA Matthias Stern

Gruppierung IV: Ruth Zillhardt, Lucia D'Ambrosio (gemeinsam eine Stimme)

Gruppierung V: BA Kaan Memik

Mittelbauvertretung: MA Anne-Sophie Meyer

Der Geschäftsleiter lic. phil. Frank Faessler nimmt an den Sitzung ex officio teil, hat aber kein Stimmrecht.

In der Fachbereichskonferenz stimmen sich die Vorsteherinnen und Vorsteher der einzelnen Fachbereiche in allen wichtigen Dingen ab. 

ESP

Homepages

etc.

 

 

Mitglieder
Grupp. I: Prof. Dr. Henriette Harich-Schwarzbauer (Vorsitz), Prof. Dr. Brigitte Röder
Grupp. II: Dr. Magdalene Stoevesandt
Grupp. III: MA Anna Flückiger
Grupp. V (mit einer Stimme): BA Erik Martin, Salome Ruf 

Zuständigkeit
Bachelorstudienfach/-gang Altertumswissenschaft, Altertumswissenschaften
Masterstudienfächer Ägyptologie, Alte Geschichte, Gräzistik, Klassische Archäologie, Latinistik, Ur- und Frühgeschichte und Provinzialrömische Archäologie, Vorderorientalische Altertumswissenschaft
Masterstudiengang Archäologie und Naturwissenschaft
Promotionsfächer Ägyptologie, Alte Geschichte, Gräzistik, Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft, Klassische Archäologie, Latinistik, Semitische Philologie, Ur- und Frühgeschichte und Provinzialrömische Archäologie, Vorderorientalische Altertumswissenschaft

Kontakt